08.08.2017
Digitalbedruckung, RFID-Codierung, Serialisierung- unterschiedliche Anforderungen, ein System
DoD UV-Inkjet Druckeinheit
Seitliche Applikation mit Übereckanbringung
Kamera-Positionsvermessung
3 seriell angeordnete RFID-Antennen
Die permanent steigenden Anforderungen an die sichere Kennzeichnung von Produkten im Pharmaumfeld, den anschwellenden Datenfluss sowie die Datensicherheit, waren der Anlass zur Entwicklung und Fertigung einer universellen, linienintegrierbaren topex-Kennzeichnungslösung.
Beauftragt durch ein großes deutsches Pharma- und Diagnostic-Unternehmen wurde die Entwicklung einer multifunktionalen Maschine mit unterschiedlich integrierten Beschriftungslösungen gestartet.

Die grundlegende Aufgabenstellung umfasste:
1. Vereinzelung, Zuführung, Lageprüfung von unterschiedlichen Reagenzträgern
2. Inline-Bedruckung mittels DoD UV-Inkjet-Drucktechnologie von 2 unterschiedlichen Etikettenformaten
3. DMC-Codeprüfung vor Etikettenapplikation
4. Seitliche Applikation der Etiketten im Durchlauf mit vorauseilender Übereckanbringung
5. Zuführung, Lesung der UID, Schreiben der Nutzdaten, sowie Sperren bestimmter Datenblöcke der Transponder von RFID-Etiketten und positionsgenaue Applikation
6. Kamera- Positionsvermessung der RFID-Etiketten auf dem Produkt
7. NIO-Ausschleusung mit Ausschussgegenkontrolle
 
Die wichtigsten Merkmale der Maschine sind wie folgt:
1. Taktleistung: 95 Stck./min.
2. Ausrichtkontrolle der Produkte am Einlass
3. Motorische Großrollen Ab- und Aufwicklung mit automatischer Rechts-/Linkslauffunktion
4. Inline- Bedruckung mit 2 DoD UV-Inkjet-Druckern und nachgeschalteter UV-Trocknung
5. Verarbeitung von Multi-PDF-Druckdateien -> Bereitstellung durch übergeordnetes System
6. Prüfung der Datamatrixcodes auf den Etiketten
7. Positionsprüfung der Aufdrucke durch Schwarzmarkensensoren
8. Automatische Abspendung von NIO-Etiketten
9. 3-fach Andrückstern zur Übereckanbringung im Durchlauf, Etikett voreilend
10. 3 seriell angeordnete RFID-Antennen zum Lesen der UID, Schreiben der Nutzdaten und Sperren von Datenblöcken
11. Applizierung der RFID-Etiketten im Durchlauf von oben
12. Positionssitzvermessung der applizierten RFID- Etiketten mittels Kamerasystem
13. RFID-Prüfung auf Chargenzugehörigkeit und Dateninhalt nach dem letzten Prozessschritt in der nachfolgenden Verpackungsmaschine
14. SCADA- Linienanbindung
15. Ablauf-Steuerung: Siemens S7-CPU317 mit HMI Siemens IPC-477D
16. Datenkommunikation: TopexDataCenter (Programmierung in C#, Siemens IPC-427)
Das System ist universell aufgebaut und kann kundenspezifisch an die jeweiligen Aufgabenstellungen angepasst werden.